Scroll to top

CRRC ZELC unterstützt Deutschland im Kampf gegen COVID-19

Berlin, 24.April 2020

Gemeinsam durch die Krise – Miteinander, Füreinander
CRRC ZELC unterstützt Deutschland im Kampf gegen die Pandemie

 

 

Mit den derzeit steigenden Infektionszahlen in Europa hat sich das Coronavirus bereits zu einer Herausforderung der ganzen Menschheit entwickelt. In diesen Krisensituationen bedarf es an Solidarität und gegenseitiger Unterstützung zur erfolgreichen Bekämpfung des Virus sowie zum Schutz des medizinischen Personals an der Frontlinie.

Berlin, 24. April 2020. Im Einklang mit den Anforderungen und unter der Leitung der deutschen Regierung und der chinesischen Botschaft in Deutschland, sowie entsprechend der einheitlichen Anordnungen von CRRC, spendet CRRC Zhuzhou Locomotive Co. Ltd. (CRRC ZELC) durch das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Müggelspree e. V. 1.000 Schutzanzüge, 20.000 FFP2-Masken und 80.000 OP-Masken an deutsche Organisationen. Die gespendeten Waren werden an das medizinische Personal und an alle sozialen Kräfte, die an vorderster Front kämpfen, verteilt, um sie bei der Bekämpfung der Pandemie in Deutschland zu unterstützen.

Unter den Teilnehmern der Spendenzeremonie waren: Vizepräsident und Landesarzt des Berliner Roten Kreuzes Jens-Uwe Retter, Kreisgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Müggelspree e.V. Tristan Martens, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Müggelspree e.V. Jens Quade, Geschäftsführer der Chinesischen Handelskammer in Deutschland e. V. (CHKD) Wei Duan, und die Vertreter der CRRC ZELC Deutschland Niederlassung Lian Tang, Wenlei Xie und Ze Xü.

 

 

„Der Kampf gegen das Virus kennt keine Grenzen. In Krisenzeiten ist es umso wichtiger, dass wir zusammenarbeiten, um die Herausforderungen erfolgreich zu überwinden. Deutschlands medizinisches Personal und medizinische Einrichtungen leisten eine hervorragende Arbeit im Kampf gegen die Pandemie und haben dabei große Anerkennung von der internationalen Gesellschaft erhalten. CRRC hat als internationales Unternehmen durch ihre Kerntochtergesellschaft CRRC ZELC, ein Büro in Deutschland gegründet. In Übereinstimmung mit den Anforderungen und unter der Leitung der chinesischen Botschaft in Deutschland sind wir bereit, unser Möglichstes zu tun, um das medizinische Personal, das in diesen Krisenzeiten an vorderster Front gegen das Virus kämpft, zu unterstützen und unsere soziale Verantwortung als Teil der Gesellschaft zum Ausdruck zu bringen. Wir sind fest davon überzeugt, dass Deutschland mit den gemeinsamen Anstrengungen der internationalen Gemeinschaft die Krise schnell überwinden kann und das Leben wieder zum Normalzustand zurückkehren wird.“, sagt Herr Jian CHENG, Generalmanager von CRRC ZELC Verkehrstechnik GmbH.

 

Herr Weidong Wang, Gesandter-Botschaftsrat der Volksrepublik China in Deutschland, sagt:

 „Als herausragender Vertreter von chinesischen Unternehmen in Europa hat CRRC ZELC im Kampf gegen die Covid-19 Pandemie effektive Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer ergriffen. Gleichzeitig hat CRRC ZELC ihre soziale Verantwortung aktiv übernommen und ihre Bereitschaft zur Unterstützung durch ihre Spende über das Deutsche Rote Kreuz an Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen gezeigt. Die gespendeten Ressourcen sind ein Zeichen der Aufrichtigkeit, Liebe, Begeisterung und Verantwortung von CRRC ZELC. Durch diese Spende werden das deutsche medizinische Personal und soziale Kräfte, die an vorderster Front gegen das Virus kämpfen, geschützt und sie trägt zur Virusbekämpfung in Deutschland bei. Ich schätze die Bemühungen von CRRC und anderen chinesischen Unternehmen im Kampf gegen die Pandemie in Deutschland sehr. Wir sind davon überzeugt, dass durch die Zusammenarbeit zwischen allen Ländern der Welt das Virus bald besiegt und die Freundschaft zwischen Deutschland und China gestärkt wird.“

 

Herr Wei Duan, Geschäftsführer der Chinesischen Handelskammer in Deutschland e.V., berichtet:

„Als eines der repräsentativen chinesischen Unternehmen in Deutschland hat sich CRRC ZELC im Kampf gegen das Virus lückenlos gezeigt, und dabei nicht nur wirksame Maßnahmen zum Schutz der lokalen Mitarbeiter ergriffen, sondern auch ihre Ressourcen genutzt um eine große Menge dringend benötigter medizinischer Materialien in Deutschland zur Virusbekämpfung zu sammeln und sie durch das Deutsche Rote Kreuz an deutsche Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen zu spenden. Diese Spende spiegelt die soziale Verantwortung von CRRC ZELC, ihre Bemühungen um die Integration in die lokale Gemeinschaft sowie ihren Willen, ein nachhaltiges und lokalisiertes Geschäft zu betreiben. Wir möchten uns bei den von CRRC ZELC vertretenen chinesischen Unternehmen für ihre großzügige Spende zu diesen Krisenzeiten herzlichst bedanken und unsere tiefste Anerkennung zeigen. Als in China die Krise ausbrach, erhielt China große Unterstützung von Deutschland, nun möchten wir unseren Dank gegenüber Deutschland zum Ausdruck bringen. Deutschland und China unterstützen sich gegenseitig. Wir sind zuversichtlich, dass die Krise durch gemeinsame Zusammenarbeit letztendlich erfolgreich überwunden wird.“

 

„Durch die Spende gelingt es uns, die Ansteckungsgefahr sowohl für das eingesetzte Personal als auch unserer Mitmenschen zu verringern. Die gespendete Ausrüstung wird an Einrichtungen des Berliner Roten Kreuzes, an Berliner Krankenhäuser und/oder Arztpraxen verteilt. Es wird nach dem Grundsatz – Helfen, wo die Not am Größten ist – gearbeitet.“, beschreibt Präsident des Deutschen Roten Kreuz Kreisverbands Müggelspree e. V. Jens Quade.